USA!

Posted on Posted in Featured, Panorama

Awesome – so lässt sich das, was wir bei unserer Rundreise in den Vereinigten Staaten gesehen und erlebt haben, wohl am treffendsten beschreiben. Gut drei Wochen lang war ich im September gemeinsam mit der Frau meines Vertrauens und einem Wohnmobil im Südwesten der USA unterwegs – hier ein bebilderter Reisebericht … (44 Fotos)

4.400 Kilometer mehr standen am Ende auf dem Zähler unseres „Recreation Vehicles“. Unsere Reise ging durch vier Bundesstaaten (Kalifornien, Arizona, Utah & Nevada). Von Steilhängen und Palmenstränden am Pazifik über karge Wüstengegenden bis hin zu Nadelwäldern und Bergen mit 3000 Meter Höhe – es war einfach alles mit dabei. Die USA sind riesig und wahrscheinlich auch deshalb unfassbar vielfältig. Schon vor Ort waren wir jeden Tag aufs Neue überwältigt, die gewonnenen Eindrücke werden uns wohl noch lange beschäftigen. Fakt ist: So schnell vergessen werden wir diesen Urlaub sicher nicht.

Und das waren (grob skizziert) unsere wichtigsten Stationen:

Los Angeles – Joshua Tree – Lake Havasu – Grand Canyon – Monument Valley – Page – Bryce Canyon – Zion – Valley Of Fire – Las Vegas – June Lake – Yosemite – San Francisco – Jalama Beach – Malibu – Hollywood – Los Angeles.

Mehr als 7.000 Mal haben wir während der Reise auf den Auslöser der Fotokamera gedrückt, außerdem sind auch mehrere Stunden Videomaterial entstanden. Ein kleines Road-Movie wird es wohl erst (wenn überhaupt) irgendwann später geben – hier nun aber ein persönliches „Best Of“ der Fotos …

In Los Angeles übernehmen wir unser Wohnmobil, von dort geht es ins Landesinnere.
In Los Angeles übernehmen wir unser Wohnmobil, von dort geht es ins Landesinnere.
Einer der ersten Höhepunkte: der Joshua Tree Nationalpark.
Einer der ersten Höhepunkte: der Joshua Tree Nationalpark.
Der Park liegt inmitten einer Wüstenlandschaft und ist nach der Josua-Palmlilie, im Englischen: "Joshua Tree", benannt.
Der Park liegt inmitten einer Wüstenlandschaft und ist nach der Josua-Palmlilie, im Englischen: „Joshua Tree“, benannt.
Der Weg ist das Ziel: Am Fenster unseres Wohnmobils rauschen im Sekundentakt immer wieder neue Eindrücke vorbei.
Der Weg ist das Ziel: Am Fenster unseres Wohnmobils rauschen im Sekundentakt immer wieder neue Eindrücke vorbei.
Am Grand Canyon macht uns das Wetter zuerst einen Strich durch die Rechnung, doch später klart es zum Glück dann noch etwas auf.
Am Grand Canyon macht uns das Wetter zuerst einen Strich durch die Rechnung, doch später klart es zum Glück dann noch etwas auf.
Der Grand Canyon liegt hinter uns, doch am Straßenrand taucht eine weitere Schlucht auf.
Der Grand Canyon liegt hinter uns, doch am Straßenrand taucht eine weitere Schlucht auf.
Next Stop: Monument Valley.
Next Stop: Monument Valley.
Dort liegt auch einer der schönsten Campingplätze unserer Reise: "Goulding´s Campground".
Dort liegt auch einer der schönsten Campingplätze unserer Reise: „Goulding´s Campground“.
Danach geht es zurück in Richtung Page an den Colorado River.
Danach geht es zurück in Richtung Page an den Colorado River.
An dieser Stelle schlängelt sich der Fluss durch den berühmten "Horseshoe Bend".
An dieser Stelle schlängelt sich der Fluss durch den berühmten „Horseshoe Bend“.
Manch einer lässt sich da zu nicht ganz ungefährlichen Foto-Aktionen hinreißen.
Manch einer lässt sich da zu nicht ganz ungefährlichen Foto-Aktionen hinreißen.
Immer ein treuer Begleiter: Unser (aus-)fahrbares Wohnzimmer.
Immer ein treuer Begleiter: Unser (aus-)fahrbares Wohnzimmer.
Am Wahweap Campground kommt am frühen Morgen die Sonne raus.
Am Wahweap Campground kommt am frühen Morgen die Sonne raus.
Am Tag zuvor war der Lower Antelope Canyon wegen des schlechten Wetters für Besucher gesperrt, doch wir haben Glück und steigen hinab.
Am Tag zuvor war der Lower Antelope Canyon wegen des schlechten Wetters für Besucher gesperrt, doch wir haben Glück und steigen hinab.
Dann geht es zurück auf die Straße.
Dann geht es zurück auf die Straße.
Hinter jeder Kurve ...
Hinter jeder Kurve …
... warten neue Eindrücke und Landschaften auf uns.
… warten neue Eindrücke und Landschaften auf uns.
Auch im Bryce Canyon Nationalpark ist es wieder einmal wolkig ...
Auch im Bryce Canyon Nationalpark ist es wieder einmal wolkig …
... beeindruckend sind die rötlichen Felsformationen trotzdem.
… beeindruckend sind die rötlichen Felsformationen trotzdem.
Gelegentlich werden die Fahrten auch zu einer Zeitreise.
Gelegentlich werden die Fahrten auch zu einer Zeitreise.
Schon der Zion Nationalpark allein ist eine Reise wert ...
Schon der Zion Nationalpark allein ist eine Reise wert …
... doch wir müssen weiter.
… doch wir müssen weiter.
Es geht wieder in die Wüste, als nächster Halt folgt Las Vegas ...
Es geht wieder in die Wüste, als nächster Halt folgt Las Vegas …
... doch vorher machen wir noch einen Abstecher ins "Valley Of Fire".
… doch vorher machen wir noch einen Abstecher ins „Valley Of Fire“.
Grell, laut und unfassbar: Las Vegas - eine Stadt, die niemals schläft.
Grell, laut und unfassbar: Las Vegas – eine Stadt, die niemals schläft.
Ein Besuch im Spielerparadies ohne den Ausblick vom "Stratosphere Tower": Geht gar nicht.
Ein Besuch im Spielerparadies ohne den Ausblick vom „Stratosphere Tower“: Geht gar nicht.
Unendliche Weiten: die Wüste um Vegas.
Unendliche Weiten: die Wüste um Vegas.
Der Tioga-Pass bringt uns dann auf große Höhe, zeigt wundervolle Landschaften und führt in den Yosemite Nationalpark.
Der Tioga-Pass bringt uns dann auf große Höhe, zeigt wundervolle Landschaften und führt in den Yosemite Nationalpark.
Doch unser Besuch dort ist nur von kurzer Dauer ...
Doch unser Besuch dort ist nur von kurzer Dauer …
... denn das große "Rim Fire" ist zwar eingedämmt, aber noch nicht gelöscht - wir fahren lieber weiter.
… denn das große „Rim Fire“ ist zwar eingedämmt, aber noch nicht gelöscht – wir fahren lieber weiter.
Langsam aber sicher nähern wir uns wieder der Küste.
Langsam aber sicher nähern wir uns wieder der Küste.
Die Golden Gate Bridge ...
Die Golden Gate Bridge …
... ist das Wahrzeichen von San Francisco.
… ist das Wahrzeichen von San Francisco.
Bei einem Besuch in "Frisco" ...
Bei einem Besuch in „Frisco“ …
... kommt man natürlich auch an den berühmten Cablecars nicht vorbei.
… kommt man natürlich auch an den berühmten Cablecars nicht vorbei.
Der letzte Teil unserer Reise führt über den wundervollen Highway No.1.
Der letzte Teil unserer Reise führt über den wundervollen Highway No.1.
Direkt an der Steilküste des Pazifiks entlang bringt uns die Straße immer weiter in Richtung Süden.
Direkt an der Steilküste des Pazifiks entlang bringt uns die Straße immer weiter in Richtung Süden.
Fast paradiesisch: Die McWay Falls.
Fast paradiesisch: Die McWay Falls.
Ebenfalls paradiesisch und ein Geheimtipp: der Jalama Beach County Park. Camping direkt am Meer.
Ebenfalls paradiesisch und ein Geheimtipp: der Jalama Beach County Park. Camping direkt am Meer.
Die kleine Bucht ist unter anderem bei Kite-Surfern sehr beliebt.
Die kleine Bucht ist unter anderem bei Kite-Surfern sehr beliebt.
Auch tierische Begegnungen sind auf unserer Reise keine Seltenheit. Bären haben wir allerdings - zum Glück - nicht gesehen.
Auch tierische Begegnungen sind auf unserer Reise keine Seltenheit. Bären haben wir allerdings – zum Glück – nicht gesehen.
Es ist einfach schön hier ...
Es ist einfach schön hier …
.... manchmal allerdings vielleicht doch ein bisschen zu patriotisch.
…. manchmal allerdings vielleicht doch ein bisschen zu patriotisch.
Vor den Toren von Los Angeles in Malibu Beach geht unsere Reise dann mit einem wundervollen Sonnenaufgang zu Ende.
Vor den Toren von Los Angeles in Malibu Beach geht unsere Reise dann mit einem wundervollen Sonnenaufgang zu Ende.
Tweet about this on TwitterGoogle+Share on FacebookPrint this page

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.